Häufig gestellte Fragen

Im Laufe der letzten Jahre wurde ich kontinuierlich auf meine Haare angesprochen. Dabei sind mir wiederkehrende Fragen aufgefallen, die Sie zu dem Thema beschäftigen. Um die Häufigsten davon zu beantworten, habe ich diese Zusammenfassung erstellt und hoffe darin befindet sich alles, was wissenswert für Sie sein könnte. Sollten Ihnen dennoch Fragen offen bleiben, können Sie dafür gern mein Kontaktformular verwenden.

  • Entschuldigung, sind ihre Haare echt?

     Ja die sind absolut echt.

  • Die haben sie bestimmt noch nie geschnitten, oder?

    Doch. 18 Jahre wurden sie verdammt kurz geschnitten, und mindestens genauso lange wachsen sie nun.

  • Warum???

    Wie meinen sie das?

  • Warum SO lange Haare?

    Weil ich sie nicht abgeschnitten habe.

    Ok ernsthaft.

    Da sind einige persönliche Gründe, die jetzt zu weit führen würden, aber abgesehen von diesen habe ich einfach das Gefühl, dass sie so sind wie sie sein sollen. Es fühlt sich richtig an für mich, sie gefallen mir und gehören zu mir. Ich fühle mich von Vergangenheit und Dingen aus alter Zeit angezogen, die etwas zu erzählen haben und ihre eigene Geschichte haben. Ich bin fasziniert von den Jahren die darin liegen. Das ist auf mehreres übertragbar, meine Haare sind dabei nur ein Ausläufer, in dem sich das zeigt.

  • Wie haben Sie die denn so lang bekommen, ich dachte Spliss frisst sich hoch?

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, es waren 10 schnittfreie Jahre lang, lediglich die untersten 15 cm gesplisst. Darüber hinaus hat sich aber nichts hochgefressen. Ich denke sogar, dass die kaputten Enden eine versiegelnde Wirkung hatten. Sie haben das Haar darüber vor Strapazierung geschützt, weil jedes frisch getrimmte Haar ist an der Spitze wieder am Angreifbarsten. Den Eindruck des Hochfressens halte ich für eine Illusion, die aus der Tatsache entsteht, dass es immer unterschiedlichste Haarlängen auf dem Kopf gibt. Wir verlieren Dutzende Haare jeden Tag und Neuwuchs stellt sich ein. Jedes einzelne Haar wird nach einer gewissen Zeit splissen, darum erscheint es mir logisch auch mal gespaltene Haare weiter oben zu finden. Von unten nach oben gefressen hat sich das aber nicht.

    Ich denke die Empfehlung häufig Spitzen zu schneiden, um das Haarwachstum zu fördern und den Spliss loszuwerden, ist das hartnäckigste Gerücht von Friseuren.

  • Wie lang sind die denn offen?

    Aktuell 1,75m.

  • Wie groß sind sie denn?

    Aktuell 1,72m (…)

  • Dann schleifen sie ja über den Boden?!

    Nein. Gemessen wird ab der Stirn, damit reichen sie momentan nur bis zu den Knöcheln.

  • Wie lang sollen sie noch werden?

    Wünschen würde ich mir bodenlange Haare, die bis zu den Spitzen blickdicht sind. Für dieses Ziel versuche ich nun sie erstmal ein großes Stück überbodenlang zu bekommen, um sie dann zurückzutrimmen. Aber von meinem Wunsch alleine hängt das nicht ab, ich hoffe sie wachsen noch so lange weiter.

  • Sind die Haare nicht unglaublich schwer und bereiten Kopfschmerzen?

    Ich habe keine Probleme damit. Man bekommt ausreichend Zeit, um sich gut an das Gewicht zu gewöhnen, da sie ja nicht über Nacht so lang sind. Die entsprechenden Muskeln passen sich im Laufe der Zeit an, darum denke ich würde ich es sicher bemerken, wenn sie fehlen, aber das Gewicht spüre ich nicht wirklich.

  • Ist das im Alltag nicht furchtbar unpraktisch?

    Sicher. Darum trage ich sie selten offen, aber wenn ich sie in einem Flechtzopf zusammenhalte, komme ich mit allem wieder prima zurecht.

  • Wie waschen Sie denn ihr Haare?

    Ganz normal eigentlich, nur nicht so spontan wie andere vielleicht. Ich muss das vorausschauender Planen, wie ein Programm, was ungefähr einen ganzen Tag dauert.

  • Wie schlafen sie denn damit und hängen die nicht ins Klo?

    Verzeihung???

  • Kann ich die mal anfassen?

    Warum???

    Scherz beiseite. Um ehrlich zu sein, das habe ich eigentlich nicht so gern.

  • Kann ich ein Foto machen?

    Na klar.